Frühsommerwanderung
auf der Traumschleife Hunolstein und Hölzbachklamm

Sehr kurzfristig arrangiert per elektronischer Post treffen sich am Sonntagmorgen, dem 10.06.2018,  am gewohnten Treffpunkt in Tarforster Treff leider nur 6 unermüdliche Wanderer. Ausgangspunkt der landschaftlich sehr abwechslungsreichen Wanderung ist das Bauernhofcafé “Hunolsteiner Hof”.

Erster Höhepunkt ist die Burgruine Hunolstein, von dessen Burgfelsen man einen prächtigen Blick über die Hunsrücklandschaft und in das tief eingeschnittenen Dhrontal hat. Vorbei an der legendären Walholzkirche von 1760, die heute nur noch als Friedhofskapelle genutzt wird, und der bunten “Reinhardsmühle” folgen wir dem Lauf der jungen Dhron bis zum Einstieg in die “Hölzbachklamm” – vorbei an dem markanten Korpusfelsen, einem Teil der Quarzitader, die sich quer durch den ganzen Hunsrück zieht. Dieser Teil des Dhrontals und die Wasserfälle der Hölzbachklamm können zu Recht als wildromantisch bezeichnet werden.
Nach Austritt aus der Hölzbachklamm führt der Wanderweg entlang der Herrenwiese durch das herrlich friedliche und naturbelassene Tal des Kellertsbaches – Mitwanderer sind begeistert über die Blütenpracht und das Sichten seltener Insekten – talabwärts bis zur Schafpfuhlbrücke, wo in früheren Zeiten den Schafen vor der Schur im aufgestauten Bachwasser das Fell gewaschen wurde. Von diesem tiefsten Punkt der Wanderung geht es durch Eichenwälder stetig bergauf. Nach Erreichen der Höhe führt der Weg am Waldrand entlang zum Ausgangspunkt zurück, belohnt durch die abschließende Rast im Bauerncafé bei selbstgebackenem Kuchen.
Die Frühsommerwanderung von gut 3,5 Stunden Wanderzeit auf meist weichen und schattigen Waldwegen hat schon etwas Scheiß gefordert, hat aber allen Teilnehmern Spaß gemacht. Die Sonne meinte es gut mit uns, das drohende Gewitter hielt sich zurück.

Als Ziel für die nächste Wanderung ist die Dollbergrunde mit Keltenring und Züscher Hammer vorgesehen.